Über mich

+49-176-76 11 37 36

Körperarbeit

Moderation

Mediation

Gefühls- und Prozessbegleitung

Über mich

Lebenslauf


  • geb. März 1975 in Ost-Berlin

  • Kindheit in Berlin und im Wochenendhaus im Wald:

    • Berlin: Leben im Plattenbau – Kleinfamilienalltag mit voll arbeitenden Eltern

    • Wald: (Wochenende, Ferien): einfaches Leben ohne Strom und fließend Wasser im Kreis der Großfamilie, große Freiheit in der Natur, Interesse an Heilpflanzen

  • 1989 großer Umbruch: Trennung der Eltern, Wendezeit, Tod in der Familie

  • 1994 Beendigung der Schule mit Abitur

  • 1994 Beginn einer Lehre zur Versicherungskauffrau (2,5 Jahre Ausbildung, ohne Abschluss)

  • 1997 Aufnahme eines Chemiestudiums – als Versuch, mir die Welt zu erklären.
    Nach einem Jahr Beendigung, da ich keine passenden Erklärungen finden konnte.

  • Arbeiten zum Broterwerb:

    • 2006 – 2008: Angestellte in Immobilienfirma (Buchhaltung + Betriebskostenabrechnung)

    • 2008/2009 Tätigkeit im Umweltbildungszentrum auf Honorarbasis (Gästebetreuung, Begleitung Zivis/FÖJler, Marketing, Veranstaltungsorganisation)
    • 2009/2010 Marktverkauf Spielzeug
    • 2011/2012 projektbezogene Arbeit in der HNE Eberswalde (zum Thema Regionalentwicklung und Förderung des ländlichen Raumes)
    • 2012-2014 "feeltone" und "Boehme music" (Assistenz der Geschäftsleitung), weiterhin Catering und Marktverkauf
    • 2014 Körperarbeiterin
    • 2017-2018 Angestellte im Kinderheim „Manuka“ in Brück; Alltagsbegleitung von Kindern mit fetalem Alkoholsyndrom, Mediation der wöchentlichen Teamsitzungen.


      • seit 2019 Arbeit im Landgasthof „Alte Schmiede“ (Veranstaltungsservice, Gästebetreuung, Restaurant)

      • Aktuell: Massage, Körperarbeit, Trainings und Prozessbegleitung.
        Bildung eines Teams aus selbständigen Körperarbeiter*innen im Fläming,

      • Einstieg in die DEEP TOUCH-Arbeit: hier findet sich plötzlich ein Feld in dem ich all die in den vergangenen Jahren gesammelten Erfahrungen im Bereich Persönlichkeitsentwicklung mit Massage/Berührung verbinden kann. Hier entsteht gerade ein neuer Raum, in dem Menschen mit sich und ihren Gefühlen in Kontakt kommen können.


    Aus-, Fort- und Weiterbildungen:


      • 1999 – 2006 Studium Gartenbauwissenschaften, Abschluss als Diplomingenieurin:
        Ausrichtung darauf, neue Wege in der Nahrungsmittelproduktion zu unterstützen (Solidarische Landwirtschaft, Permakultur, regionale Kreisläufe). Ich erkannte, dass die Natur genialer und größer ist, als das was „sichtbar“ scheint, Weg in die Spiritualität.
      • 2007: Grundausbildung „pranic healing“ (nach Master Choa Kok Sui)
      • 2008/2009: schamanisches Jahrestraining beim Bärenstamm, Antje und Rafael Baubkus
      • 2008: erste eigene Seminare: Naturverbindung und Körpermalerei für Frauen,
      • 2012: Jahrestraining in Gewaltfreier Kommunikation (Basisausbildung zur Mediatorin, Moderatorin, Gesprächsführung in Konfliktsituationen)
      • 2013: Ausbildung Klangmassage mit Monochord (bei Ma Mer im Lassaner Winkel)
      • 2014: Ausbildung Tantramassage (nach Nhanga C. Grunow)
      • 2015/2016: Ausbildung ayurvedische Yogamassage (nach Kudum Mosak) mit Elementen der klassischen Massage
      • 2016 Begleitung der Drachinnenzeit (Initiierung von jungen Mädchen ins Frausein)
      • 2016/2017: Ausbildung Wildnispädagogik bei Wildnisschule Hoher Fläming
      • 2017: erste eigene Leitung von Schwitzhütten
      • 2017/ 2018: jeweils Deep Living Jahrestraining bei James Swank: Gefühls- und Prozessarbeit, Erkennen, Bearbeiten und Auflösen von Traumata,
      • 2019 erster Kontakt mit DEEP TOUCH Massage (nach Ulrich Grahner)

      Leben und Arbeiten in Gemeinschaftsprojekten seit 2008:

        • 2008: Weggang aus Berlin – Leben in Gemeinschaft in Umweltbildungszentrum „Drei Eichen“ - Märkische Schweiz, Wildnisarbeit, Mentoring-Seminare bei Jon Young

        • 2009 Leben in kleiner Gemeinschaft in Alt Rosenthal (Auszeitjahr / Neuorientierung)

        • 2009 -2012 Mit-Gründung eines Friedensstifternetzwerkes, inspiriert durch Teachings von Jon Young.

        • 2010–2012 Mit-Gründung des Gemeinschaftsprojekt Ragöser Mühle bei Eberswalde;
          Aufbau des Seminarzentrums und projektbezogene Arbeit in der HNE Eberswalde (zum Thema Regionalentwicklung und Förderung des ländlichen Raumes)

        • 2012: Umzug in den Lassaner Winkel in Mecklenburg-Vorpommern – Gemeinschaft als Verbindung alternativ denkender Menschen einer Region. Dort selbständig bei "feeltone" und "Boehme music" (Assistenz der Geschäftsleitung), weiterhin Catering und Marktverkauf

        • 2012 Mit-Initiatorin des Gemeinschaftsprojekts „Palazzo Pulow“ in Pulow (Genossenschaftsgründung, Kauf, ökologische Sanierung – hier in erster Linie für Finanzplanung und später Hausverwaltung zuständig)

        • 2014 Umzug in den Hohen Fläming: Hier ebenfalls verschiedene Experimentalräume mit gemeinschaftlichen Lebensformen (derzeit kleine Gemeinschaft auf wunderbaren Vierseithof)